Kontakt

Büro Hannover

Schmiedestr. 41
30159 Hannover

Telefon 0511 - 30 18 78 3
Telefon 0511 - 36 38 20
Telefax 0511 - 32 49 68

kanzlei@reszat-lustig.de



Zweigstelle Garbsen

Vor den Ackern 30 a
30826 Garbsen (Osterwald)

Tel.: 05131 - 48 93 780
 

OLG München zur Verjährungsfrist bei Grundstücksvermächtnissen

Gemäß § 196 BGB beträgt die Verjährungsfrist zehn Jahre.

Die Richter des OLG München haben entschieden, dass im Falle von Grundstücksvermächtnissen nicht die regelmäßige dreijährige Verjährungsfrist Anwendung findet. Für Vermächtnisansprüche, die auf die Übereignung eines Grundstücks gerichtet sind, beträgt die Verjährungsfrist gemäß § 196 BGB zehn Jahre. Zudem kam das OLG zu der Überzeugung, dass bei Vorausvermächtnissen eine Ausschlagungsfiktion nicht in Betracht kommt, wenn der mit dem Grundstücksvermächtnis Bedachte als Miterbe seine Erbschaft schon angenommen hat.
 
OLG München, Urteil OLG Muenchen 7 U 302 17 vom 26.07.2017
Normen: BGB § 197 Abs. 1 Nr. 2, § 883 Abs. 1, § 1943, § 1944, § 2147, § 2150, § 2180 Abs. 1, § 2305, § 2306, § 2307 Abs. 2 S. 2; ZPO § 264 Nr. 2, § 522 Abs. 2, § 533, § 542 Abs. 2, § 916,
[bns]